Werkzeugkonstruktion: So schnell ändern wie der Kunde denkt

Herausforderung

Wie alle Vorrichtungs- und Werkzeugmacher musste GRW Produkter AB auch in der Lage sein, die Konstrukionenen individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zu übertragen. Die bestehende Konstruktionsplattform von GRW – eine Kombination aus Autodesk Inventor und AutoCAD – war nicht flexibel genug, um den iterativen Anfragen der Kunden gerecht zu werden. So suchte GRW eine flexiblere 3D-Design-Software.

Lösung

Der innovative Konstruktions-Ansatz der IronCAD Design Collaboration Suite hat sofort den GRW-Ingenieuren eingeleuchtet und schnell ihre Produktivität nach dem Wechsel von ihrem bestehenden System erhöht.

Die Hauptmerkmale, von denen sie profitierten, waren:

Benutzerfreundlichkeit:
Die Fähigkeit von IRONCAD, mit oder ohne Geschichte zu arbeiten und direkte Geometriebearbeitungen zu machen, gab Ingenieuren bei GRW die Möglichkeit, schnell und einfach Änderungen an ihren vorhandenen Designs vorzunehmen, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

Konstruktion in nur einer Umgebung:
GRW-Ingenieure konnten in einer einzigen Datei so viele Teile haben, wie sie es wünschten.

Katalogbasiertes Design:
Die Fähigkeit der Design Collaboration Suite, Funktionen, Teile und Baugruppen in Katalogen zu speichern, erlaubte es GRW-Ingenieuren, neue Konstruktionen im Beisein der Kunden zu erstellen, indem sie einfach Komponenten aus Katalogen in die Szene ziehen und fallen lassen.

Ergebnis

50% produktiver als AutoDesk Inventor